Kategorie: Köpfe & Verbände, Digital Commerce

Mit künstlicher Intelligenz mehr Umsatz? Blackbits Online-Marketer zum Austausch beim Google Agenturtreffen

Die Zeiten starrer Metriken und regionaler Suchergebnisse in der Google-Suche sind passé. Mittlerweile werden die Suchresultate auf das bestehende Suchverhalten und das Nutzerprofil abgestimmt – das liefert bessere Ergebnisse und eine zufriedenstellende Nutzererfahrung. Denn Suchmaschinen lernen mithilfe von Artificial Learning und beeinflussen dynamisch, welche Ergebnisse angezeigt werden. Eine vermeintlich einfache Google-Suche wird durch Auto-Vervollständigung im Suchfeld, Gebotssteuerung bei AdWords und intelligenter Vorhersage von Kaufabschluss-Wahrscheinlichkeiten bestimmt. Darüber wie genau künstliche Intelligenz für die Optimierung von Suchergebnissen und damit zur Umsatzsteigerung im Online-Handel eingesetzt werden kann, tauschten sich Blackbit Online-Marketers André Reß und Achim Stassen beim Treffen des Google-Agenturservice am 30. März aus.

Blackbit Online-Marketers zu Gast beim Google-Agenturservice

Ideen entwickeln und Erfahrungen austauschen

„Durch den direkten Austausch mit unseren Partnern des Google AdWords Teams gelingt uns kontinuierlich die Umsetzung neuester Strategien für eine erfolgreiche Optimierung des Online-Handels“, fasst André Reß das Treffen mit dem Google-Agenturservice zusammen. Der persönliche Kontakt mit Vertretern von insgesamt 30 Top-Agenturen aus der DACH-Region lieferte den Blackbits in den neuen Hamburger Google-Räumlichkeiten weitere zahlreiche Denkanstöße. Die Keynote Speech zum Thema „Artificial Learning“ wurde von Dr. Sebastian Vieregg, Head of Agency bei Google Germany, vorgetragen. Er betonte die entscheidende Rolle künstlicher Intelligenz in der Gegenwart und Zukunft des Online-Handels. Die Impulsvorträge lieferten viel Raum, um eigene Ideen zu entwicklen und sich über Best Practices auszutauschen. Besonders die Themen „AdWords im B2B-Marketing“ sowie der „Crashkurs Youtube Performance-Marketing“ lieferten den Agenturen frische Ideen, um die neueste Entwicklungen im Nutzer- und Kundenverhalten anzuwenden. Es wurden Ansätze und Strategien diskutiert, mit denen messbare Erfolge für diese schwer erreichbaren Zielgruppen umgesetzt werden können. „Die Vorträge und Diskussionen haben uns wieder einmal die Notwendigkeit einer innovativen Digital Commerce Strategie verdeutlicht. Wir müssen als Agentur neue Trends erkennen und zukunftsweisende Methoden umsetzen!“, folgert der Online-Marketer André Reß.

Blackbit Online-Marketer auf dem Google Partnertreffen

(Foto v.l.n.r.): Achim Stassen (Blackbit Online-Marketer), Elena Michnew (Kampagnenspezialistin), André Reß (Blackbit Online-Marketer), Tanja Soberso (Strategie-Expertin), Torben Wittkamp (Kampagnenspezialist)

 

Die Rolle künstlicher Intelligenz für den Digital Commerce

Welche Bedeutung haben durch künstliche Intelligenz gestützte Suchmaschinen nun für den Betreiber eines Online-Shops? Um die Nutzer und potenziellen Kunden zur richtigen Zeit mit den richtigen Inhalten zu erreichen, ist eine umfassende Digital Commerce Strategie notwendig. Händler müssen ihre Inhalte und Websites für diese Art der Suche optimieren, um den Nutzern bessere Suchergebnisse und relevantere Anzeigen im Display zu liefern. Gleichermaßen bedeutet das für den Händler mehr Umsatz. Es ist daher notwendig, den Content nachfragesteigernd zu formulieren und zu gestalten. Sucht man beispielsweise häufiger den Begriff „Tennis“ und klickt ausschließlich auf Suchergebnisse zum Thema „Tennisturnier“, so lernt die Suchmaschine diese Präferenz. Daher werden bei einer späteren Suche nach „Tennis“ vermehrt Ergebnisse angezeigt, die mit Tennisturnieren im Zusammenhang stehen, anstatt Tenniskleidung oder -schläger zu präsentieren. Die angezeigten Inhalte müssen die entsprechenden Merkmale enthalten, um von der Suchmaschine für den Suchauftrag und den Nutzer als relevant erkannt zu werden. Das gilt ebenfalls für Google AdWords-Anzeigen: Die Motivation der Interessenten auf eine Anzeige zu klicken, hängt von ihrer bisherigen Erfahrung mit Klicks ab. Wird mutmaßliches Interesse korrekt antizipiert, so führt das zu einer Win-Win Situation für kommerzielle Anbieter und Nutzer, denn die passenden Produkte werden den richtigen Kunden präsentiert.

 

Konkrete Tipps für die Umsetzung

Welche Schritte müssen Unternehmer jetzt gehen, um durch den digitalen Wandel im Handel nicht auf der Strecke zu bleiben? Neben einer umfassenden Marketing-Strategie und Verknüpfung von Social Media Maßnahmen, E-Mail-Marketing und einer eigenen Online-Präsenz, ist es notwendig, datengestützte SEO und optimiertes SEM zu betreiben. Auf diese Art werden die eigenen Inhalte und Produkte durch intelligente Suchmaschinen gefunden und passenden Nutzern angezeigt. Problem für die Umsetzung ist jedoch oft, dass Unternehmen nicht genügend Ressourcen für die Schulung und Betreuung solcher Maßnahmen investieren. Nur einen Google Analytics Account zu besitzen, hilft nicht viel. Wird Google Analytics bloß als Beobachtungstool genutzt und keine praktische Implementierung von Best Practices verfolgt, kann der Umsatz nicht gesteigert werden. Stattdessen müssen die gesammelten Daten für Maßnahmen zur Optimierung, Tracking und Retargeting genutzt werden. Mit klugen Zielmetriken und entsprechend umgesetzten Maßnahmen werden Geld und Aufwand gespart sowie Streuverluste in der Suche minimiert. Aus der Suchmaschinenoptimierung wird eine Content-Optimierung. Das heißt auch, dass es immer weniger Möglichkeiten gibt, Taktiken zum Ausnutzen der Schwächen des Suchalgorithmus wie zum Beispiel Cloaking anzuwenden.

Blackbit berät Unternehmen bei nachfrageorientierter Content-Erstellung, sodass die eigene Branchennische gefunden werden kann und qualitativ hochwertige Inhalte produziert werden. Mit Google Analytics und AdWords können potenzielle Kunden durch die verschiedenen Kanäle mithilfe diverser Maßnahmen wie Retargeting durch die Buyer's Journey geleitet werden. Unser SEO-Experte André Reß hat kürzlich die Google Analytics IQ Zertifizierung abgeschlossen und weiß, wie man mithilfe von Google Analytics umsatzfördernde Kampagnen und Webauftritte optimiert. Er steuert die Kanäle mithilfe verschiedener Maßnahmen wie Retargeting, um potenzielle Kunden durch die Buyer's Journey zu leiten. Das verhilft zu mehr abgeschlossenen Kaufvorgängen und letztendlich zu einem gesteigerten Umsatz bei geringeren Kosten.

 

Lesen Sie mehr über die Vorteile professionell umgesetzter Google  Analytics-Beratung

 

Verfasst von Stefano Viani am 20.04.17 16:24

 

Kommentare