Skip to content

Heiter weiter: PHP Backend-Entwickler Behrouz verstärkt unser Team

Seit einigen Wochen mischt Behrouz Heidarzadeh unser Büro im Herzen Berlins auf – nur digital, versteht sich! Gerade erst mit seiner Familie in die Spreemetropole gezogen, wurde der gelernte Anwendungsentwickler im Herbst auf eine unserer Stellenanzeigen aufmerksam. Blackbit konnte mit interessanter Firmengeschichte und einem super Jobangebot überzeugen, Behrouz punktete mit reichlich Berufserfahrung und spannender Vita.
 

Behrouz unterstützt unser Team in Berlin als Backend-Entwickler.

Erst Frontend-, dann Junior PHP- und später Fullstack-Entwickler: Unser neues Teammitglied hat seine Leidenschaft für Website-Programmierung schon früh erkannt und einige Bereiche der Anwendungsentwicklung durchlaufen. Seit ein paar Jahren ist er nun als PHP Backend-Entwickler unterwegs und wird uns als solcher an unserem Berliner Standort unterstützen.  

 

Hauptsächlich arbeitet Behrouz an Softwares, die mit PHP – beispielsweise mit dem Framework Symfony oder der Plattform Pimcore – umgesetzt werden. Frei nach dem Motto „KISS: Keep It Simple and Stupid“ (dt. Halte es so einfach wie möglich) nimmt er von der Neuentwicklung bis zur Behebung von Bugs jede digitale Herausforderung an.  

 

Neben seiner beruflichen Expertise hat uns der aus Persien (respektive dem heutigen Iran) stammende Familienvater vor allem mit einer besonderen Offenheit und Flexibilität überzeugt. Diese hat er im Laufe der Jahre entwickelt, um sich besser in der westlichen Welt zurecht zu finden. Stark, wie wir finden! 

 

Obwohl Behrouz seine freie Zeit am liebsten mit Frau und Kindern verbringt, gibt es auch ein paar Dinge, die er von Zeit zu Zeit nur für sich macht. So powert er sich beispielsweise gerne beim Radrennen aus, schaltet nach einem langen Tag bei guter Musik ab oder tauscht Tastatur gegen Buch, um in politische oder historische Themen einzutauchen. Zur schnellen Feierabend-Entspannung spielt er aber auch gerne mal ein paar Runden „Tennis Clash 3“ auf dem Tablet. 

 

Kommentare: