Skip to content

Projektmanagerin und COO Nadine im Blackbit Interview

Projektmanagement bei Blackbit – was bedeutet das? Welche Aufgaben stehen in unserer agilen Digitalagentur tagtäglich auf dem Programm? Nadine gibt uns einen Einblick hinter die Kulissen von Blackbit.

Projektmanagerin Nadine bei BlackbitHallo Nadine. Danke, dass du dir Zeit nimmst. Kannst du dich kurz vorstellen, bevor wir richtig loslegen?

Klar! Ich bin Nadine Bisikati und seit acht Jahren mit Leidenschaft und Herzblut bei Blackbit, momentan sogar in einer Doppelfunktion – als COO und zurzeit auch als Projektmanagerin für unseren E-Commerce Tribe in Berlin.

Damit sind wir schon mitten in unserem Thema – Projektmanagement. Wie sieht dein Alltag als Projektmanagerin aus?

Ich gebe dir mal einen Kurzabriss für einen groben Einblick, denn als Schnittstelle zwischen intern und extern läuft vieles bei mir zusammen! Nach dem ersten Kaffee bin ich startklar und beginne meistens mit Kunden-Calls, checke meine Mails und überfliege die To-dos des Tages. Danach schließe ich mich mit meinem Team beim Stand-up kurz. Was ich dort mit meinem Squad bespreche, kommuniziere ich anschließend nach außen. Damit trage ich auch die Verantwortung für das Kundenfeedback. Immer ein Ohr für die Kundenwünsche und eines für das Team zu haben – so motiviere ich alle, gemeinsam an den Zielen unserer Kunden zu arbeiten!

Du weißt genau, wie es läuft und darauf kann dein Team sich verlassen. Wie würdest du deine Position beschreiben? 

Genau. Wir arbeiten in flachen Hierarchien, meine Worte sind nicht in Stein gemeißelt und wir alle lernen jeden Tag voneinander. Natürlich habe ich täglich einen großen Informationsinput von allen Seiten – hier den Überblick zu behalten, benötigt Weitsicht und einiges an Organisationstalent. Denn ich vermittle zwischen den verschiedenen Positionen und beziehe dabei möglichst alle ein – damit wir am Ende als Team das ideale Ergebnis abliefern.

Jetzt sind wir neugierig – erzähl uns mehr über die Funktion als Koordinatorin zwischen unseren Kunden und dem Team. Was muss man dafür mitbringen?

Leidenschaft! Ich brenne für meinen Job und bin der festen Überzeugung, dass ich dadurch alles erreichen kann. Und der Erfolg gibt mir Recht. Ganz klar: Die Verantwortung zu übernehmen, bedeutet auch, standhaft zu bleiben, wenn es mal ungemütlich wird. Aber solange ich den Überblick behalte und ein Vorbild für mein Team bin, sind wir stark. Und davon profitieren alle – wir bei Blackbit genauso wie unsere Kunden. Jeder wächst ganz individuell in seinen Tribes, denn wir fördern und fordern uns! Auch unsere Teams wachsen: Hamburg, Berlin, Göttingen, Kiew – muss ich dazu noch was sagen?

Die Stelle für das Projektmanagement in Berlin hat spezifische Anforderungen, richtig?

Absolut. Es sind anspruchsvolle Aufgaben. Deswegen suche ich jemanden, der mindestens sechs Jahre Berufserfahrung im Projektmanagement mitbringt. Natürlich werde ich unsere*n neue*n Projektmanager*in in den Work Flow und die Projekte einarbeiten, aber ich brauche jemanden, der das Handwerk versteht und sich im IT-Projektmanagement genauso gut auskennt wie in den eigenen vier Wänden. Ein gutes Verständnis für Technologie und Geschäftsprozesse sowie funktionale Abhängigkeiten benötigt man da einfach. Vorzugsweise schlägt das Herz für den E-Commerce, damit wir dann gemeinsam als Team bereit sind, auch die eine oder andere Extrameile zu gehen, damit wir ein Topergebnis liefern können. Wir sind alle sehr proaktiv, also sollte das kein Problem sein. And don’t forget – we’re international. Your English should be quite on point. ;)

Alles klar – ein Profi ist gefragt! Und was erwartet unseren neuen Projektmanager oder unsere neue Projektmanagerin noch?

Eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit langjährigen Bestandskunden genauso wie regelmäßig neue Projekte mit spannenden Herausforderungen. Bei uns gibt es keinen Stillstand. Wir integrieren regelmäßig innovative Technologien zur Effizienzoptimierung und für eine einfachere Anwendung oder entwickeln maßgeschneiderte Tools für unsere Kunden. Damit wir alle am Ball bleiben, gibt es diverse Fortbildungsmöglichkeiten, beispielsweise via HubSpot.
Ansonsten wartet hier ein hochmotiviertes, eingespieltes Team, Kommunikation via Teams und eine übersichtliche Aufgabenverteilung über Jira. Etwas Leckeres zu essen findet man garantiert in einer der zahlreichen Gastros um die Ecke und kann es entspannt in unserem typischen Berliner Innenhof genießen. Das Büro liegt genau zwischen den angesagten Stadtteilen Neukölln und Kreuzberg und der U-Bahnhof Schönleinstraße ist direkt um die Ecke – damit sind wir perfekt angebunden an alle Grundbedürfnisse die ein (Wahl-)Berliner hat!

Klingt super, danke für deine Zeit. Gib uns für den Abschluss drei Schlagworte für Blackbit – GO!

Bestes Team, Traumjob, angekommen. That’s it!

Danke, liebe Nadine!

Was Nadine erzählt, klingt spannend? Dann nichts wie los, wir freuen uns über jede Menge Bewerbungen auf unsere offene Stelle in Berlin.

Kommentare: