Skip to content

Von der Renaissance ins digitale Zeitalter: Frontend-Entwicklerin Valeriia

Digitale Oberflächen sind ihr Ding. Valeriia brachte bereits jede Menge Know-how in unser ukrainisches Team – und erweitert es fleißig für Blackbit-Projekte. Fernab des digitalen Zeitalters beschäftigt sie sich gerne mit der geschichtlichen Aufarbeitung der Renaissance.

Frontend-Entwicklerin Valeriia arbeitet am Standort Kiew für unsere E-Commerce-Kunden

Das 21. Jahrhundert und das Zeitalter der Renaissance haben nicht viel gemeinsam. Doch gerade der Kontrast zwischen beiden Welten fasziniert die junge Frontend-Entwicklerin. Wissbegierig eignet sie sich Technologien wie Shopware 6, xt:Commerce oder STYLA an und setzt ihre Kenntnisse direkt für unsere Kunden um. Die Bearbeitung, Organisation oder Darstellung ihrer digitalen Inhalte bereitet sie dabei so intuitiv und ansprechend wie möglich auf. Aktuell eignet sie sich dafür das JavaScript-Webframework Vue.js an und wird es sicherlich bald beherrschen.

Abseits vom userfreundlichen Aufbau von E-Commerce-Projekten findet man Valeriia vertieft in historische Ereignisse der Renaissance. Das Interesse an dieser vergangenen Zeit, lange bevor Strom und Internet Einzug hielten, beeinflusst auch ihre Hobbys: In ihrer Freizeit findet man Valeriia beim Bogenschießen oder Fechten. Eine klare Trennung zwischen Beruf und Privatleben ist ihr dabei sehr wichtig, um ihre Batterien wieder völlig aufladen zu können.

Kommentare: