Kategorie: Menschen, Digital Commerce, Kontinuierliche Weiterentwicklung

Der wertvollste Pimconaut 2019 arbeitet bei Blackbit

Bei der diesjährigen Pimcore Inspire Conference in Salzburg wurde unser Entwickler Jan Walther als Most Valuable Pimconaut of the Year 2019 ausgezeichnet. Damit wird er für sein besonderes Engagement in der Pimcore-Community geehrt: Von den über 200 Entwicklern, die bereits regelmäßig an dem Open Source-Projekt mitarbeiten, hat Jan Walther die meisten und einflussreichsten GitHub-Beiträge zu Pimcore eingereicht.

Blackbit-Entwickler Jan Walther ist  Most Valuable Pimconaut of the Year 2019

„Blackbit ist die vorbildlichste Agentur, wenn es um die Zusammenarbeit bei GitHub geht“, lobte uns Bernhard Rusch (CTO von Pimcore und Hauptverantwortlicher für das Pimcore-GitHub-Repository). Wertgeschätzt wurde unter anderem, dass wir Core-Änderungen per Pull Request einreichen und für update-fähige, wiederverwendbare, skalierbare Lösungen sorgen.

Wie großes Engagement in der Open-Source-Community und Agenturalltag zusammen passen, verrät unser ausgezeichneter Developer im Interview mit Pimcore.

Was gibt es Neues bei Pimcore?

Auf der Partner Conference haben wir uns natürlich auch über aktuelle Entwicklungen bei Pimcore informiert. Hier die wichtigsten News im Überblick:

Das Data Hub Plugin wächst

Pimcore arbeitet derzeit massiv an seinem Data Hub Plugin. Mit diesem Plugin kann man (GraphQL-)APIs per GUI erstellen, ohne eine Zeile Code zu schreiben. Momentan ist das nur für die Daten der Datenobjekte möglich, bald auch für Dokumente und Assets. Der Backend-Aufwand für API-basierte Anwendungen wie Single-Page-Apps (VueJs, React etc.) aber auch für Im- und Exporte von und zu anderen Systemen kann so enorm verringert werden. Weitere Infos über den Data Hub gibt es in diesem Pimcore Blogpost.

Mehr künstliche Intelligenz in Pimcore

pimcore-award-2019-3Mittelfristig soll künstliche Intelligenz Einzug in Pimcore halten. Hier liegt ein riesiges Potential: Geplante Funktionen sind zum Beispiel optimales Pricing von Produkten, automatische Texterstellung oder Tipps zur Qualitätsverbesserung von Objektdaten. Ein erstes Feature zum automatischen Tagging von Bildern auf Basis von anderen bereits getaggten Bildern ist bereits umgesetzt (Link zum GitHub-Projekt Image Tagging).

Auf der Pimcore Roadmap stehen außerdem die Verbesserung der Cloud-Kompatibilität, das Schreiben automatisierter Tests sowie die Einbindung von Translation Providern.

Unternehmen investieren verstärkt in die Integration von Digital Experience Plattformen mit anderen Systemen

Analysten von Gardner und Forrester haben bei der Pimcore Partner Conference über aktuelle Trends und Entwicklungen in den Bereichen Master Data Management (MDM), Produktinformationsmanagement (PIM) und Data Experience Platform (DXP) gesprochen. Ihrer Ansicht nach werden ab ca. 2021 85% aller Investitionen bei DXP-Projekten in Integrationen mit anderen Systemen fließen. Etwa 90% der Groß-Unternehmen seien dann abhängig von System-Integratoren (Agenturen).

Betreuende Agenturen müssen daher funktionsreiche, wiederverwendbare Lösungen bieten, um die Anforderungen der Kunden umzusetzen. Sehr gut aufgestellt ist Blackbit hier bereits mit dem Import-Bundle: Aufgrund wechselnder und wachsender Kundenanforderungen haben wir unser Plugin für den Datenimport in Pimcore in den vergangenen Jahren ständig weiterentwickelt. So ist ein starkes Tool entstanden, dass performante, automatisierte Importe erlaubt, sich individuell an Datenquellen und das jeweilige Pimcore Datenmodell anpassen lässt und den Programmieraufwand minimiert.

Mehr zu unserem Pimcore Import-Plugin

Verfasst von Anett Michael am 13.11.19 10:01

 

Kommentare